Neuigkeiten

01.07.2020 - Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ des Landes NRW

Mit einem einzigartigen Förderprogramm unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen die Sportvereine und Sportverbände im Land. Zur Behebung des massiven Modernisierungs- und Sanierungsstaus bei Sportstätten stehen mit dem Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte“ bis zum Jahr 2022 Gelder zur Verfügung, von denen Sportvereine und

-verbände profitieren können. Das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ zielt konkret auf die Modernisierung und Sanierung von Sportstätten, die sich im Eigentum von Sportvereinen oder -verbänden befinden beziehungsweise gepachtet oder langfristig gemietet sind.

 

Förderfähig sind Maßnahmen zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, Entwicklung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt z.B. auf energetischer, digitaler Modernisierung.

 

Davon profitiert nun auch der SV Alemannia Adendorf.

 

Schon lange steht eine Sanierung der reparaturanfälligen Duschanlage im Sportheim sowie die Erneuerung des teilweises defekten Flutlichts in eine neue energiesparende LED-Beleuchtung beim SVA auf dem Plan der Verantwortlichen. Auf Antrag hat das Land 52% (15T€) der voraussichtlich anfallenden Kosten in Höhe von 29 T€ für die beiden energetischen Maßnahmen beim SV Alemannia Adendorf zugesagt.

 

„Mit dieser finanziellen Unterstützung können wir die Maßnahmen mit vereinten Kräften beginnen und unsere Sportanlage weiter auf den neusten Stand der Technik bringen“ freut sich der Vorsitzende des SVA. 

24.03.2020 - Absage 100-Jahr-Feier

Absageschreiben 100-Jahr-Feier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.9 KB

23.01.2020 - E-Jugend mit 2. Platz beim Hallenturnier

Bei einem gut besetzten Turnier gelang der E-Jugend des SVA beim Wintercup des SC Villip, an dem 11 Mannschaften teilnahmen, in der Berkumer Dreifach-Turnhalle ein hervorragender 2. Platz.

 

Das Turnier begann gegen den SV Wachtberg nicht verheißungsvoll. Trotz Feldüberlegenheit und klaren Torchancen auf Seiten des SVA wurde das erste Gruppenspiel mit der ersten Tormöglichkeit von Wachtberg, eine Minute vor Schluss, mit 0:1 verloren. Nun musste eine Leistungssteigerung her, um nicht frühzeitig aus dem Turnier auszuscheiden. Dies beherzigten die jungen Nachwuchskicker von Schimi sowie Jürgen und siegten die restlichen Vorrundenspiele gegen des SC Villip mit 2:0 und gegen den SV Niederbachem2 mit 1:0. Somit konnte man als bester Gruppenzweiter mit den drei Gruppenersten ins Halbfinale einziehen.

 

Wie es die Einteilung ergab, musste der SVA im ersten Halbfinalspiel wieder gegen den Gruppensieger SV Wachtberg antreten. Dieses Mal stand man in der Abwehr sicher und ließ kein Gegentor zu. Leider wurde, trotz eifriger Bemühungen, auch kein Offensivtor erzielt, da der SV Wachtberg auch geschickt und glücklich verteidigte. Nun mussten die Mannschaften zum Einzug ins Finale ein 8-Meter-Schießen austragen. Hier hatte der SVA am Ende die Nase vorn, auch Dank eines gut aufgelegten Torwarts und stand somit als erster Finalteilnehmer fest.

 

Im Finale gegen den nur mit älterem Jahrgang besetzen SV Niederbachem 1 war unsere gemischte Mannschaft (älterer und jüngerer Jahrgang) dann chancenlos. Mit 0:5 verlor der SVA, auch weil die Kräfte schwanden und jedes Teammitglied im Finale nochmal zum Einsatz gekommen ist. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und guten Teamgeist konnte ein hervorragender 2. Platz auf dem Turnier belegt werden, worauf alle Eltern, Spieler, Trainer und der Verein stolz sein können.

23.01.2020 - Fußballfabrik zu Gast in Berkum & Adendorf

Ankündigungen:

Zur Spendentafel:

Sponsoren:

Soziale Netzwerke: